Burla Beach Cup - Viareggio

19 Gringos schrieben eine weitere Episode der unendlichen geschichte  "The Rise of the Silver Sheep". 

In der Mixed Division konnten sich die tapferen Schafe ungeschlagen den Titel sichern. Dabei gab es jede Menge knappe und gute Spiele, gegen Wunderteam, Bear Cavallery, Copenhagen Spinners, Innercircle, und Splash. Trotz der vielen hart umkämpften Spiele war der Spirit ausgezeichnet, thanks for it!

Das junge Gringo Team, mit einigen Anfängern aus Vorarlberg, zeigte unglaublichen Siegeswillen, und musste sich nur den beiden Finalisten um einen Punkt geschlagen geben. Der ausgezeichnete 6. Platz und große Ziele für nnächstes Jahr blieben.

Warum der Partysieg dann schlussendlich nicht auch die Schafsfamilie gegangen ist, . . . .

steht in den Sternen.

Young Gringos begeistern in Poysdorf

Die Soul Gringos ließen es sich nicht nehmen in den hohen Norden zu reisen, wo Dreh&Trink zum 1. Twist&Drink lud. 16 Teams aus Mitteleuropa gaben sich die Ehre. Die Gringos mit einem sehr jungen u. unerfahrenen Team am Start erreichten den guten 5. Platz. Respekt Gringos

The Rise of the Silver Sheep - in Linz beginnts!

Bibione 2010

...da waren wir nun, in einer metropole namens bibione, die für die 3 Tage der Nabel der Welt sein sollte (zumindest für den berüchtigten Doppelnullagenten Null Null Gringo, der in einer weiteren Episode - "the sheep never dies" die Welt vor dem sicheren Untergang retten sollte). 

Der Agent, wie immer getarnt als Stoffschaf, konnte natürlich wieder auf ein Team zählen, dass ihm treu zur Seite stand - siehe Foto + Supergeheimagent Melli Furtado, der noch nie abgelichtet wurde und somit gänzlich unerkannt bleiben kann. 

Diese 15 wackeren Kämpferinnen machten sich auf einen langen Weg Richtung Finale.

1. Spiel am Freitag 11:00, Treffpunkt 10:00!!! So gegen 10:30 waren dann die meisten da. Ein paar hatten zu diesem Zeitpunkt sogar schon aufgewärmt. Man merkte also die Stimmung war sehr konzentriert und nur auf Sieg getrimmt. 

Wir hatten dann auch recht viele Spiele, aber nachdem die so anstrengend waren kann ich mich nicht mehr genau erinnern gegen wen. Wir haben auf jeden Fall eines gegen ein gemischtes mixed team verloren und sonst alles gewonnen und dann waren wir im oberen pool und da haben wir auch wieder viel gespielt und dann haben wir wieder eines verloren und sonst alles gewonnen und dann waren wir im halbfinale und da haben wir auch viel gespielt (gegen die, gegen die was wir zuvor verloren haben, aber jetzt haben wir +3 gewonnen - die haben sich soooo für uns gefreut!!!) und dann waren wir im finale und da war es soooo windig und dann hat es auch noch geregnet und da waren auch die cheekies anfeuern und das hat voll geholfen, weil dann haben wir gleich super gespielt und das finale dann auch nur knapp 10:13 verloren und das war ein super spiel. 

Auf jeden Fall hat´s sehr viel Spaß gemacht! Wir haben viele neue Freunde gefunden, den Sepi nur selten verloren und 3 Tage Windwurftraining haben sich auch bezahlt gemacht. 

Freu mich schon auf die nächste Episode: the rise of the silver sheep. (schrugi)

Hannah Malik - Willkommen bei den Gringos

Sandsplash 2010

Wie immer topmotiviert trudelte ein großes Soul Gringos Team am Samstag, dem 24. April 2010, im Strandbad Baden ein um ein Wochenende geiles Ultimate am Sand zu spielen.

Anfangs war der Himmel noch grau und die Temperatur niedrig, was zu einigen erfrorenen Zehen beim Aufwärmen führte. Das war jedoch schnell vergessen, denn bereits um 9 Uhr stand das erste Spiel gegen Mamas, Papas & Kids am Programm.

Seien es die frühe Uhrzeit oder die Kälte gewesen, die Gringos machten mehr Fehler als sonst und so ging das Spiel mit 8:9 gegen uns nicht ganz nach Plan aus. Hervorheben muss man hier den sehr jungen Nachwuchs im Familienteam, denn die Jungen spielten wirklich gut und toll mit.

Ob es an der Sonne lag, sei dahingestellt, jedenfalls kam dann unsere Konzentration zurück, und so gewannen wir das nächste Spiel gegen Dreh und Trink souverän. Die längere Spielpause wurde genützt, um erstmals ein paar mutige Hüpfer in den Pool zu machen, der da noch sehr erfrischend war.

Da das Team HoryLesy nicht angereist war, formierte sich spontan ein Pickup Team, gegen welches wir dann als nächstes zum Zug kamen. Ein schönes Spiel, das unsere gute Laune noch weiter anwachsen ließ.

Aus diesen Spielen gingen wir sogar als Poolsieger hervor, das letzte Spiel des Tages gegen Upsadaisy schien aber doch eine sehr große Herausforderung zu werden. Der Favorit in diesem Spiel wurde seiner Rolle gerecht, dennoch freuten wir uns über die schönen Punkte, die wir ergattern konnten.

Hier geht noch ein großer Dank an Eva und Richi, die uns nach diesem schönen Tag mit einem großartigen Mango Margarita Teamcocktail belohnten. Im letzten Pickup Game des Tages sammelten vor allem die Spieler vom Grogos Nachwuchs noch mehr Erfahrung.

Frisch geduscht ging es dann ab zum Abendessen, das wirklich außerordentlich war - ein Buffet das sich sehen ließ: Von Schnitzel über Nudeln bis zu Strudel und Salat in allen Variationen war alles vorhanden. Besonderes Highlight und ,Treffpunkt‘ des Essens war die „Meet Sauce“, die von den Vegetariern allerdings geschmäht wurde.

Nach diesem üppigen Essen machte sich ein kleiner Teil des Teams auf nach Wien, während der Rest die lange Odyssee in die Schlafhalle antrat. Dort angekommen wurden rasch die Schlafsäcke entrollt und der Weg zur Party angetreten. Gleich darauf erreichte uns die schönste Nachricht des Tages: Hannah war gerade zur Welt gekommen, Mutter, Vater und Kind wohlauf und überglücklich - so wie auch die Soul Gringos. Nun noch begeisterter fanden wir den Ort der Party zugleich, waren aber nicht sicher, ob wir diese noch gewinnen würden. Bald stellte sich jedoch heraus, dass der frischgebackene Papa Dani noch vorbeikommen würde, und so blieb natürlich jeder noch gerne wach. Die Party ging gegen halb 2 richtig los, denn schließlich gab es ein wunderbares Ereignis zu feiern. Nach einigen Wuzzlerduellen kam gegen 4 Uhr dann die Sperrstunde, und da zu diesem Zeitpunkt mit 5 Soul Gringos mehr Spieler als von jedem anderen Team anwesend waren konnten wir mit Recht den Partysieg für uns beanspruchen.

Beim Aufstehen am nächsten Tag fand man keine Spur von der langen Nacht mehr, und das obwohl wir schon vor halb 10 spielen mussten. Gegen Innercircle gerieten wir anfangs mehrere Punkte in Rückstand, konnten allerdings toll zurückfighten und lagen dann wenige Minuten vor Schluss bei 8:8 Unentschieden. Nach zweimaligem Verlust der Offence war leider die Spielzeit zu Ende - 8:10 Niederlage, die jedoch sehr knapp und viel besser war als erwartet. Ein tolles erstes Sonntagsspiel!

Nun war es schon richtig heiß, die Sonne brannte herunter und so hielten wir uns immer öfter im Pool auf. Im nächsten Spiel gegen Spin spielten wir die Offence dann konsequent herunter und holten einige Defence Punkte - ein schöner Sieg.

Bis zum Spiel um Platz 5 hatten wir dann noch einige Stunden Zeit, in denen wir das schöne Wetter genießen konnten. In unserem letzten Spiel ging es dann wieder gegen Mamas, Papas & Kids. Anfangs gerieten wir gleich einmal 0:4 in Rückstand, konnten uns aber dann fangen und mit einer super Zonen Defence das Spiel drehen - 11:5 Sieg für die Soul Gringos.

Fazit: Ein geniales Wochenende - cooles Turnier, geile Location und vor allem viel Spaß und tolle Spiele. Vielen Dank an Spin für die Einladung und die super Organisation - es blieb nichts zu wünschen übrig.

Und danke an alle Soul Gringos - jedes Turnier mit euch is einfach leiwand - man kann nur sagen: Don‘t worry - be Gringo!

Abschließend möchte ich noch einmal Dani, Pezi und Hannah gratulieren und der jungen Familie alles, alles Gute wünschen!

Shot of Ultimate 2010

Es ist mir ein Vergnügen Ihnen mitteilen zu dürfen, dass die Serie der Turniersiege nicht abreissen will. 5 Teams haben sich in den Heiligen Hallen von Simmering zusammengefunden um einen Nachmittag feines Ultimate zu spielen.

Soulgringos und Bronsons machen den Turnierstart: Ein braves Spiel unseres kleinen Teams gegen noch verminderte Bronsons und ein verdienter Sieg der grünen Truppe.

Das zweite Spiel des Tages bestreiten Dreh und Trink gegen die Heimmannschaft Winona Raiders. Beide Teams mit einem zahlreichen Kader liefern sie sich ein spannendes Spiel. 9 Sekunden vor Schluss gelingt Dreh und Trink das 11:10 und der letzte Punkt startet mit dem Summerton. Ein hart umkämpfter Punkt mit einigen Turns auf beiden Seiten und ein erfolgreicher Abschluss der Raiders bringen für die Gringos ein günstiges unentschieden und im Turnierverlauf sollten sich diese 9 Sekunden noch als sehr wichtig herausstellen...

Im zweiten Spiel der 8 entschlossenen Gringos dürfen sie sich am Veranstalter versuchen. Ein hart umkämpftes Spiel mit Führungswechseln, spannenden Punkten, mitreißenden Szenen und einem knappen Ende können die Gringos dieses wichtige Spiel mit 12:10 für sich entscheiden.

Das dritte Spiel soll nun gegen den direkten Gegner um den Turniersieg stattfinden. Dreh und Trink startet entschlossen und stark und nützt die Chance gegen ein unkonzentriertes Gringoteam. Zusätzlich verletzt sich auch noch Julian und nun sind nur noch 7 Gringos auf dem Feld die der schnellen Offense und der gut stehenden Zonendeffense nicht viel entgegenzusetzen hat. Hochmotiviert gewinnt Dreh und Trink das Duell und fühlt sich nach dem Spiel schon als Turniersieger.

Doch wie so oft: Erstens kommt es anders und Zweitens als man denkt. Im vorletzten Spiel des Abends will Dreh und Trink den Turniersieg gegen die nun kompletten Bronsons nach Hause spielen. Doch die spielen ein sehr starkes Spiel und angefeuert von den Gringonen machen sie Punkt um Punkt und lassen Dreh und Trink nicht ins Spiel kommen. Die Bronsons holen die Gringos nochmal zurück ins Turnier und gewinnen dieses Spiel gegen eine Dreh und Trink Mannschaft die sich ihres Sieges wohl schon zu sicher waren.

Abschlussspiel des Abends: Soulgringos gegen Anti Anti. Jetzt bloß nicht den selben Fehler machen und konzentriert den Turniersieg holen. Und die Gringos machen das erstklassig. Frisch ausgeklügelte Cutwege für unsere Youngstars des Oldstars Dani bringen einen klaren Sieg gegen die lauffreudigen und unkonventionell aber gut spielenden Vorarlberger.

DANKE DANKE Soulgringos für den spannenden und erfolgreichen Nachmittag und herzlichen Glückwunsch der Festgemeinde zum dritten Turniersieg. Der Druck für die nächsten Turniere wächst, aber wir blicken mit Freude in die Zukunft und freuen uns schon auf das nächste Wochenende an dem es heissen soll: DON'T WORRY, BE GRINGO!!!

 

Mit dabei waren: Martina, Verena, Buschi, Amedeo, Julian, Dani, Schlumpf und Richi aus dem Lager der Mosquitos

 

Endergebnis:

1.) Soul Gringos

2.) Winona Raiders

3.) Dreh und Trink

4.) Chuck Bronsons

5.) Anti Anti

 

Yellow Submarine 2010

Hey hey, tütütütütütu, yeah yeah, tututututütu. And the Yellow Submarine 2010 goes to Sooooooooouuuuuuuuuuul Gringos!!!!

Das Turnierjahr der Turniersiege geht weiter. . .

Zum Spiel: einfach nur geil gespielt, ganze Spiele ohne Drops und Fehlwürfe. Ultimate vom Feinsten.Im Pool hatten wir: Grandmaster Flash (Polen), Catch up, Juniors (Tschechisches Junioren Nationalteam), Prague Seven, Saxy Divers (der Berlin Schreck), alle Spiele knapp, aber immer kontrolliert.Dann Viertel und Semifinale Veranstalter Yellow Fever 1 und 2. Und das Finale gegen die Terrible Monkeys, und ihr werdet es nicht glauben - ich weiß sogar noch das Ergebnis: 10 zu 6 für die Schafe.

Danke Gringos für das geile Wochenende, freu mich schon jetzt auf die nächsten Turniere!!!!

P.S.: Und am Besten war eigentlich die Heimfahrt - bin jetzt noch heiser!

Oh wie ist das schön, oh wie ist das schön, sowas hat man lange nicht gesehen, so schön so schön, . . . . !

Mit dabei waren: Verena, Veri, Eva, Andi, Simon, Sevi, Richi und Dani.

www.yellowfeverultimate.org/tournaments/10%20-%20Yellow%20Submarine/results.htm

Freezebee IX

Die Soul Gringos in Ilmenau - Freezebee IX

23. - 24. Jänner 2010

 

Topmotiviert starteten die Soul Gringos Richi, Dani, Schlumpf, Martina und Eva mit erstmaliger Unterstützung durch die Wogos-Gringos Lukas, Christian und Julian am Freitag Nachmittag in Richtung Thüringen. Dort spät angekommen sicherten wir uns auch gleich mal den Vorabendpartysieg.

Im ersten Spiel gegen ,Forest Dive Back‘ holten wir uns den doch relativ eindeutigen Anfangssieg mit 13:8.

Weiter gings dann gegen ,Team Niedersachsen‘, auch dieses Spiel brachte keine Probleme (15:5). Nach einer langen Erholungspause stand die erste Hürde am Plan: Beim Spiel gegen Drehst‘n Deckel ging es um den ersten Platz im Pool und das Privileg, am Sonntag ausschlafen zu können. Auch hier brachten die Anfangsoffense und die mittlerweile gut stehende Zone den Ausschlag. Fazit: Ein Sieg, der aufgrund einiger Fehler und Unkonzentriertheiten mit 11:10 dann doch knapper war als das Spiel vermuten ließ.

Im letzten Spiel des Tages gegen ,Endwurf Weimar‘ ging es dann vor allem für die junge Verstärkung darum Spielpraxis und Erfahrung zu sammeln, ein schönes Spiel das dann 14:2 ausging.

Das erste Highlight des Turniers ließ nicht lange auf sich warten: Das Beerrace. Nachdem sich mutig 3 Gringonen zusammenfanden ging es los: Auf das obligatorische Bier‘exln‘ folgte ein Hindernisparcours, und nach einem weiteren Bier ein Wettlauf auf Matten. Bald war klar: Spiel, Satz und Sieg für die Soul Gringos, die die Deutschen weit hinter sich ließen.

Dann ging es weiter in die Eishalle. Nach anfänglichen Schuhproblemen (3, 4 neue Paare?) glitten wir graziös übers Eis, auch wenn die dort verkauften Wiener Würstchen nur durch ihre Form entfernt an Frankfurter erinnerten. Die Mägen knurrten auch bald, so begaben wir uns zum Abendessen, bei dem wir nicht nur durch präzisestes Bierdeckelwerfen sondern auch durch das lustigste Tischspiel des Abends auffielen. Gegen 22 Uhr verschlug es uns dann in den feinsten Club der Stadt und schnell war das Ziel klar: Die Party gewinnen wir auch noch! Durch einige Spiele und Katzenlauteinlagen war die Stimmung ausgezeichnet, wir konnten uns wacker bis um halb 5 auf der Party halten. Als wir den Club dann als letzte verließen war klar, dass das ersehnte Triple zum Greifen nah war.

Während die meisten Teams am Sonntagmorgen schon spielen mussten, dösten die Soul Gringos noch gemütlich vor sich hin. Im Halbfinale gegen ,Ultimate am See‘ gingen wir schnell mit 2:0 in Führung, dennoch wurde es gegen Ende noch knapp. Die Zone der Weßlinger vom See stand hinten sehr gut, durch konsequentes Swingen und harte Man Defense konnten wir uns am Ende dennoch durchsetzen: 13:11 für die Soul Gringos.

Nach diesem tollem Halbfinale durfte natürlich ein toller Cheer nicht fehlen: Das Dü-Dü-DÜDÜ von „L‘Amour Toujours“ erfüllte die Halle und fungierte danach als unsere Turnierhymne und Ohrwurm. Dass wir nicht nur Ultimate spielen können, sondern auch singen, bewiesen wir dann mit einer tollen Adaption für Ulle aus Dresden: „Ulle, ulle ulle ulle, ulle . . . . ulle t the dogs out u, u, u“.

Langsam wurde es nun ernst und die Vorbereitung auf das Finale und den Kampf gegen den „Fluch der Zweiten Plätze“ begann. Mit unserem Gegner, dem Titelverteidiger ,Discofever‘ aus Würzburg, lieferten wir uns eine packende Finalschlacht. Lange waren beide Teams Kopf an Kopf, die Nerven bis zum Zerreissen angespannt. Viele lange Pässe in die Endzone und gewonnene Luftkämpfe zeichneten unsere Offense aus, kompromissloses Dranbleiben und einige tolle Defenses sorgten für den nötigen Druck. In der Schlussminute holten wir uns nochmal die Scheibe und konnten den entscheidenden Punkt machen. Somit stand fest: Die Soul Gringos gewinnen das Freezebee IX!!! Die Freude war entsprechend groß, umso mehr als uns bewusst wurde dass wir das Triple holen konnten: Beerrace, Party und Tournament. So ging ein tolles Wochenende für die Soul Gringos mit dem ersten Turniersieg perfekt zu Ende - wir sind topmotiviert 2010 weitere folgen zu lassen!(Julian Kornprobst)

III. Vienna Adventure Cup

Die Gringos werden einmal mehr ihrem Ruf gerecht. Sie gewinnen jedes Spiel, nur kein Finale. Bei der 3. Auflage des Vienna Adventure Cup 2009 waren die Soul Gringos mit einem sehr jungen Team vertreten. Angeführt von einem "noch talentiertem" Schlumpf spielten sich Stefan, Julian, Peter, David, Simon, Amedeo und Buschi von Sieg zu Sieg. Im Halbfinale drehte man ein 3:5 Rückstand noch um, im Finale musste man, nach einer 2:0 Führung, die gute Leistung einer extrem sicher spielenden ungarischen "Free Bees" Squad neidlos anerkennen.

Starke Leistung Gringooooooooos!!!

 

 

Mai land im November

Die Ultimate Soul Gringos machen ihren Namen einmal mehr alle Ehre. Mit blues in the shoes and soul in their heart tanzen sie in Mailand von Sieg zu Sieg. Im Finale setzte es die obligatorische Niederlage gegen "Matrix" ein italienisches Pickup Team um "Davideeee".

Mit dabei waren: Eva, Martina, Dani, Richi, Schlumpf, David, sowie Daniel, Pezi und Hannah, eh, Sopfie, eh Leonie. . . .

 

Österreichische Mixed Meisterschaften 2009 in Wels

Die Gringos belegen den ausgezeichneten  3. Platz bei den Österreichischen Mixed Meisterschaften 2009 in Wels.

Mit dabei waren: (Damen: Eva Cuchma, Petra Leinwather, Veronika Kraus, Vera Kaufmann, Martina Cejna, Magdalena Jirak, Steffanie Einhellig, Herren: Daniel Malik, Richard Pouzar, Marc Michael Huber, Claus Lackerbauer, Simon Fehr, Severin Grussmann, Matt Clarke, David Schönbauer, Christoph Zinganell, Michael Gyimesi)

Ergebnisse:

Soulgringos rocken Pilsen

Eine gesunde Mischung aus routinierten Alten, unroutinierten Alten, routinierten Jungen, und unroutinierten Jungen machten sich auf zum legänderen Yellow Submarine - Hallen Turnier.

Mit dabei waren: Iris, Veri, Eva, Simon, David P., Sevi, Richi, Robi, Schlumpf, Dani und natürlich Pezi, ja aber die war leider krank.

Was kann man herausstreichen: Siege gegen Upsadaisy, Wunderteam, Dresdn´Deckl, Cheek2Cheek, Oslo, RJP Squad, eine bittere, ja aber gerechte Niederlage gegen das A-Team, und ein mehr als verdienter 5 Endplatz.

Resümee: Es gibt immer noch was zu tun, ja aber darauf kann ma aufbauen. . .

Wolkersdorf 2008
Costa Brava 2008